Akupressur bei sich selbst anwenden

Startseite/Akupressur/Akupressur bei sich selbst anwenden

Akupressur bei sich selbst anwenden

Die Akupressur ist eines der klassischen Verfahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Man darf und kann Akupressur bei sich selbst anwenden! Die Akupressurbehandlung bei sich selbst oder bei anderen anzuwenden gehört zu den Traditionen der sogenannten Lebenspflege in China. Dazu zählen ebenfalls Qigong oder die typ-gerechte Ernährung nach den 5-Elementen. Es sind Methoden zur Selbstbehandlung, damit der Mensch ein langes gutes Leben führen kann.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist über 3000 Jahre alt und eines der ältesten Gesundheitssysteme der Welt. Ihre Stärke ist die individuelle und ganzheitliche Betrachtung eines Menschen. Der Mensch wird als ein energetisches Gefüge betrachtet, in dem Geist, Körper und Seele eine Einheit bilden. Jeder Mensch und jedes Lebewesen wird von der Energie Qi gleichmäßig durchflossen, so wie Flüsse und Seen durch eine Landschaft ziehen.

Yin und Yang, das Qi und die 5 Elemente

Yin und Yang stehen in einem dynamischen Gleichgewicht miteinander. Einen Stillstand gibt es dabei nicht, dafür umso mehr Übergänge zwischen dem einem Pol Yin und dem anderen Pol Yang.

Yin und Yang stehen in einem dynamischen Gleichgewicht miteinander, wodurch die Lebensenergie Qi entsteht.

Die TCM basiert auf der grundlegenden Theorie des dynamischen Gleichgewichts zwischen Yin und Yang , aus dem die Lebensenergie Qi entsteht und der Theorie der 5 Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser), die in einem Regulationskreislauf verbunden sind. Zu diesen 5 Elementen werden Jahreszeiten, klimatische Einflüsse, Geschmäcker, Himmelsrichtungen und Uhrzeiten, sowie Organe, Energieflüsse entlang von Energie-Leitbahnen, Wirkungen von Akupunkturpunkten, Körperfunktionen und Emotionen zugeordnet.

Die Energie-Leitbahnen – Meridiane

Sogenannte Akupunktur-Puppen zeigen verschiedene Abschnitte von Energie-Leitbahnen und darauf liegende Akupunkturpunkte, durch die die Lebensenergie Qi über den menschlichen Körper transportiert werden. Diese Darstellungen dienen zur Orientierung unter anderem für diejenigen, die Akupressur bei sich selbst anwenden wollen.

Auf sogenannten Akupunktur-Puppen werden Abschnitte von Haupt-Leitbahnen und darauf liegenden Akupunkturpunkten dargestellt.

Die Energie Qi fließt auf den 12 sogenannten Haupt-Leitbahnen beidseitig gleich über unseren Körper.

Auf diesen Haupt-Leitbahnen, auch Energie-Leitbahnen oder Meridiane genannt, befinden sich die sogenannten Akupunkturpunkte. Diese Punkte sind mit den Akupressurpunkten identisch. Sie werden in der Chinesischen Medizin als Zugänge zu den Energieflüssen betrachtet und als „Loch“ bezeichnet.

Je 2 dieser Haupt-Leitbahnen werden als Leitbahn-Paar bezeichnet. Eine dieser Haupt-Leitbahnen wird jeweils dem Yin, die andere dem Yang und beide dem selben der 5 Elemente zugeordnet – das entspricht 10 Haupt-Leitbahnen. Dem Element Feuer werden 2 weitere Haupt-Leitbahnen zugeordnet. Zusammen sind es 12, also 6 Paare.

Zudem gibt es im Vergleich dazu weitere 8 sogenannte „unpaarige“ Leitbahnen, die mitunter als Wundermeridiane bezeichnet werden. Diese gehören weder Yin/Yang noch den 5 Elementen an. Und nur auf 2 dieser 8 unpaarigen Leitbahnen liegen Akupressurpunkte.

Die Akupressurpunkte

Die Akupressurpunkte werden in China mit je einem Namen bezeichnet. International hat sich eine systematische Umbenennung der 361 Punkte durchgesetzt. Die Akupressurpunkte heißen nach der Leitbahn, auf der sie liegen und wurden nummeriert, sodass erst ein Leitbahnname und dann eine Nummer einen Punkt bezeichnet. Der Energiestrom verläuft von Punkt 1 bis zum letzten Punkt der Leitbahn (von 9 bis 67 Punkten) und geht dann in die nächste Haupt-Leitbahn über.

Eine grafische Darstellung des äußeren Verlaufes der sogenannten Dickdarm-Leitbahn (Meridian) zur Orientierung für Menschen, die Akupressur bei sich selbst anwenden. Die Grafik zeigt zusätzlich der Abzweigung eines nach Innen verlaufenden Leitbahn-Zweiges der Dickdarm-Leitbahn.

Dickdarm-Haupt-Leitbahn und Leitbahn-Zweig (gestrichelt) © ellepigrafica / Fotolia

Der Akupressurpunkt Dickdarm 4 ist der 4. Punkt der Dickdarm-Leitbahn. Wenn Sie Akupressur bei sich selbst anwenden ist er aufgrund seiner Eigenschaften häufig Teil der Kombinationen..

Dickdarm 4 ist der vierte Punkt im Verlauf der Dickdarm-Leitbahn. Er liegt in einer Vertiefung zwischen Daumen und Zeigefinger auf dem Handrücken. © Dr. med. Dunja Petersen

Ein Beispiel dafür ist Dickdarm 4 – es ist der 4. Punkt auf der Dickdarm-Leitbahn und wirkt gut bei Schmerzen oder Abwehrschwäche. Er liegt auf dem Handrücken zwischen dem Daumen und Zeigefingerknochen in einer leichten Vertiefung und ist meist leicht druckempfindlich.

Jeder Punkt in diesem System hat eine besondere Wirkung und kann auf bestimmte Art massiert werden. Die Massage ausgewählter Kombinationen von Punkten lösen komplexere Beschwerden und entfalten synergistische Wirkungen.

Manche der Punkte haben ganz besondere Qualifikationen in diesem Regulationssystem, die ein/e Therapeut/in für Akupunktur oder Akupressur kennt. Nach der Befundaufnahme die für den/die Pateinten/in geeigneten Punkte auszuwählen und optimal zu kombinieren ist die Aufgabe und Kunst des/der Experten/in.

Möchten Sie mehr zur Selbstbehandlung mit Akupressur wissen?

In den Ebooks (PDF) auf dieser Seite finden Sie bereits vorausgewählte Punkte und Kombinationen für verschiedene Krankheitsbilder. Über den kostenfreien 5-Elemente Online-Test können Sie heraus finden, in welchem/n Element/en Sie gegebenenfalls nicht im Gleichgewicht sind und sich einen passenden Selbsthilfe-Ratgeber zur Akupressur oder 5-Elemente-Ernährung aussuchen.

Hier finden Sie kostenfreie Leseproben der Bücher.

2018-09-18T08:27:10+00:00 6. August 2018|Akupressur|