Über mich

Startseite/Über mich
Über mich 2018-11-13T12:27:36+00:00
Bild und Portrait von Dr. med. Dunja Petersen

© Dr. med. Dunja Petersen

Dr. med. Dunja Petersen

Ich bin Ärztin und Spezialistin für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Ich habe diese online-Seite als Ergänzung zu meiner Praxisarbeit aufgebaut um vielen Menschen Tipps rund um die TCM und den Selbstbehandlungsmethoden wie Akupressur und Ernährung zu geben. Mit dem kostenfreien 5-Elemente-Online-Test kann man zunächst seinen Elemente-Typ heraus finden. In den Blog-Beiträgen zur TCM lernt man Grundlagen der TCM kennen und mit Hilfe meiner 5-Elemente-Ebooks  zur Akupressur und 5-Elemente-Ernährung kann mein seine Gesundheit individuell selbst sofort unterstützen.

Wer mehr lernen möchte kann direkt in meinen Einsteiger-Kurs zur wirkungsvollen und vor allem individuellen Selbstbehandlung mit TCM kommen und von meinem Expertenwissen persönlich profitieren.

Über mich

Mein Berufsstart lief nicht gradlinig oder wie von selbst… Im Nachhinein bin ich gerade dafür sehr dankbar, denn dadurch habe ich eine große Bandbreite und viele Fähigkeiten entwickelt. Durch meinen Werdegang hatte ich Zeit verschiedene Dinge für mich und für andere zu lernen, zu erleben und kann heute Vieles auch im Bereich der Schul – oder Komplementärmedizin sehr gut einordnen oder vergleichen. Ich bin sehr dankbar dafür, dass meine Eltern sich nicht eingemischt haben und ich meinen eigenen, oft anstrengenden aber auch interessanten Weg gehen konnte.

Und heute Frau Doktor?

Heute bin ich niedergelassene Ärztin und arbeite inzwischen schon seit über 25 Jahren mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM). Ich hatte kein besonders gutes Abitur und musste auf einen Medizin-Studienplatz lange warten. Ich begann daher zuerst mit meinen Ausbildungen in der Naturheilkunde und setzte später das Studium obenauf.

In meiner Praxis in Kiel biete ich heute zum allergrößten Teil individuelle und integrative Behandlung mit Akupunktur, chinesische Arzneitherapie (Phytotherapie), Ernährung nach den 5 Elementen und Qigong an.
Ich arbeite parallel und ergänzend bei Bedarf auch mit speziellen Labor-Untersuchungen (Hormonanalyse im Speichel / Regulation der Darmbesiedelung / Umweltgift-Analytik / Aktivitätsbestimmungen von Hormonen, Enzymen oder Vitaminen im Körper und anderem) und wende gegebenenfalls auch bioidentische Hormone an, empfehle Mikronährstoffe und Nahrungsergänzungen oder baue die Darmflora mit passenden Bakterien auf.

Daneben pflege ich meine Homepages und schreibe Artikel für meinen Blog, Fachartikel für Zeitschriften und Bücher (zum Beispiel im Bereich Kinderwunsch: Natürlich zum Wunschkind, 2017 Trias-Verlag) oder entwickle aktuell neue Online-Kurse zur Selbsthilfe mit Akupressur oder 5-Elemente-Ernährung.

Wie kam es zu dieser Homepage zur Selbstbehandlung mit TCM?

In allen Gesprächen in meinem Bekanntenkreis oder mit Patientinnen und Patienten war das Interesse für eine individuelle und typ-gerechte Behandlung und Selbstbehandlung durch Chinesische Medizin sehr groß. Ich habe lange darüber nachgedacht wie ich anderen Menschen, die beispielsweise nicht in meine Praxis kommen können, die individuelle Therapie der Traditionellen Chinesische Medizin einfach zugänglich machen kann.
Daher habe ich schließlich diesen 5-Elemente-Online-Test entwickelt, mit dem man seinen Grund-Typ aus Sicht der TCM oder das aktuelle Störungsmuster zwischen Yin und Yang und  innerhalb der 5 Elemente selbst heraus finden kann.
Nach dem Testergebnis kann man dann zum Beispiel eine individuelle und typ-gerechte Ernährung nach den 5 Elementen oder passende Akupressurpunkte zur Selbstbehandlung aus den Ratgebern meiner 5-Elemente-Reihe zur Selbstbehandlung kaufen und die darin enthaltenen individuellen Tipps bei sich selbst anwenden.

Da meine Praxis sehr voll ist biete ich inzwischen auch einen Kurs zur Selbstbehandlung an, in dem ich für jede/n Teilnehmer/in die individuelle chinesische Diagnose erstelle und in einer überschaubaren Gruppe die Selbstbehandlung übe. Hier findest Du den Einsteiger-Workshop zur Selbstbehandlung mit TCM.

Wo finde ich Sie, wenn ich doch zu Ihnen möchte?

Meine Praxis liegt in Kiel im hohen Norden von Deutschland.
Inzwischen gibt es eine große Nachfrage nach Terminen bei mir und ich führe daher eine Warteliste… nur ganz bestimmte Fälle werden gegebenfalls etwas vorgezogen, wie beispielsweise Akupunktur oder TCM im Rahmen von künstlicher Befruchtung oder allgemein Unterstützung von Kinderwunsch-Patientinnen/en, da ich in diesem Bereich einen Schwerpunkt habe und Kooperationspartner des universitären Kinderwunschzentrums (UKSH, Campus Kiel) und einer weiteren großen Kinderwunsch-Praxis in Kiel bin.

ARZT.PRAXIS für Akupunktur und
Traditionelle Chinesische Medizin
www.chinesische-medizin-kiel.de

Individuelle Kinderwunschbehandlung mit TCM
www.natürlich-zum-Wunschkind.de

Hier nun ein paar typische Fragen und Antworten, mit denen ich immer wieder zu tun habe …

Nein, so war das nicht, sondern…

  • Nein, ich wusste nicht „schon immer“, dass ich eine Akupunktur- oder TCM-Praxis haben oder gar Medizin studieren wollte, sondern nur, dass es etwas Besonderes und Ungewöhnliches sein sollte, was ich mache.
  • Nein, ich hatte kein tolles Abitur und habe viele Jahre auf meinen Medizin-Studienplatz gewartet (damals 10 Warte-Semester). In der Zwischenzeit habe ich mehrer Ausbildungen gemacht (Heilpraktikerschule mit Abschluss als Tierheilpraktikerin (1989/90), Praktika in Tierkliniken, Ausbildung als Medizinische Dokumentarin (1991-94) und die Heilpraktiker-Prüfung habe ich auch abgelegt (1995)). Danach habe ich als Medizinische Dokumentarin in der Software-Branche (damals in einem Start-Up) gearbeitet und erst mit 28 Jahren habe ich mein Medizin-Studium begonnen.
  • Nein, ich hatte keine reichen Eltern, sondern… habe meine erste Ausbildung zum Teil und mein Studium dann vollständig selbst finanziert (1/4-Stelle im Software-Support, vermehrte Arbeit in den „Semesterferien“ und mit ersten Patienten, die ich mit Akupunktur behandelt habe).
  • Nein, es gibt keine Facharzt-Ausbildung für Chinesische Medizin, sondern… das macht man alles aus Eigeninitiative und bezahlen muss man alle diese Weiterbildungen auch selbst. Ich habe 3 Jahre Grund- und Akupunkturausbildung, dann 2 Jahre Ausbildung in Chinesischer Arzneitmitteltherapie und 2 Jahre Qigong-Lehrerin-Ausbildung gemacht mit Ausbildungsberechtigung.
  • Nein, ich habe auch nicht in China gelebt, sondern.. eine sehr gute Ausbildung in TCM bei der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin (SMS) in Deutschland absolviert und später auch einige Wochen in Chengdu in China an einem bekannten TCM-Krankenhaus hospitiert.
  • Nein, bei meiner ärztlichen Weiterbildung in der Inneren Medizin im Krankenhaus durfte ich keine Patienten mit Akupunktur behandeln, sondern habe dort klassische Schulmedizin erlernt, was für mich auch eine große Bereicherung ist und mir und meinen Patienten und Patientinnen in meiner heutigen Praxis auch zugute kommt. Meine Doktor-Arbeit habe ich über den Einfluss von weiblichen Hormonen auf die Häufigkeit von Krankheitsschüben bei der Autoimmunkrankheit Systemischer Lupus Erythematodes (SLE) geschrieben.
  • Nein, ich führe keine Facharzt-Bezeichnung und habe meine Weiterbildung in der Inneren Medizin nicht abgeschlossen… sondern ich wurde durch meine Fähigkeiten und mein breites Wissen im Gesundheitswesen und Interesse auch für die sinnvolle ggf. integrative Behandlung von Patienten/Patientinnen von meinem damaligen Chef mit der Entwicklung von einem Projekt zur Integrierten Versorgung (IV) von Menschen mit Rheumatoider Arthritis betraut. Für das Management dieses von der AOK damals ausgezeichneten Pilotprojektes und um weitere IV-Projekt zu entwickeln, wurde ich etwas später in Teilzeit in die Verwaltung des Krankenhauses übernommen.
    2006 habe ich das Städtische Krankenhaus Kiel dann endgültig verlassen und bin seither in Vollzeit selbstständig.